Corona '21: Update #2

In unserem zweiten Corona-Update, möchte ich kurz die letzten Entwicklungen und Erkenntnisse der vergangenen Woche ansprechen und schauen, wie diese unsere Trackdays am 21. März in Frankreich (Dijon) und 9. April in Belgien (Mettet) beeinflussen könnten.

Frankreich

Mit Blick auf unseren Trackday im März in Dijon muss ich zugeben, dass ich im Moment mit extremer Unsicherheit auf die Veranstaltung blicke - dabei spielen die folgenden Punkte eine große Rolle:

Testpflicht bei Ein- und Ausreise sowie Quarantäne

Die aktuellen Reisebeschränkungen machen es für EU-Bürger und Schweizer fast unmöglich einzureisen. 

Auf der einen Seite denke ich nicht, dass ein Trackday ein "wichtiger Grund" ist, dass Land betreten zu dürfen. Auf der anderen Seite müssen alle Teilnehmer bei der Einreise, sowie bei der Rückreise in ihr Heimatland, einen negativen PCR-Test vorweisen. Zusätzlich kommen noch mögliche Quarantänebeschränkungen. Es ist also de facto unmöglich, einen Trackday unter normalen Umständen durchzuführen - für uns als Veranstalter, genauso wie für euch als Teilnehmer.

Ausgangssperre und zeitliche Beschränkungen

Außerdem gilt in Frankreich momentan eine Ausgangssperre, was bedeutet, dass man sich ab 18.00Uhr nicht mehr draußen aufhalten darf. Das ist ein weiterer Punkt, der eine normale Durchführung des Trackdays extrem schwierig macht. Wir müssten die Track Time deutlich kürzen und viel wichtiger, wie kommen die Teilnehmer nach Hause, bzw. zeitig in eine passende Unterkunft?

Ich möchte komplett offen mit euch sprechen: Unter den aktuellen Bedingungen sehe ich nicht, wie wir den Trackday in Dijon durchführen können. Neben den offensichtlichen Beschränkungen macht es meiner Meinung auch keinen Spaß, sich in einem solchen Rahmen auf die Reise zu begeben. Wir sind momentan mit dem Management in Dijon in Kontakt und prüfen, welche Optionen es im Falle einer Absage gibt. Natürlich werden wir euch via unseren Posts dahingehend auf dem Laufenden halten!

Ich hätte mir wirklich gewünscht, bessere Nachrichten für euch zu haben! Ganz aufgeben tuen wir aber noch nicht!

BELGIEN

Bei der wöchentlichen Durchsicht der Nachrichten, ist mir eine unbestätigte Schlagzeile aufgefallen: Die Einreisebeschränkungen in Belgien sollen bis zum 1. April 2021 verlängert werden. Grundsätzlich heißt es also erstmal, dass unser Trackday im April weiterhin normal stattfinden kann. Aber der Puffer ist etwas kleiner geworden.

Für unserer belgischen Fahrer ist die Situation relativ unkritisch, da Trackdays von lokalen Veranstaltern weiterhin stattfinden. Mit Blick auf unsere deutschen Teilnehmer hoffe ich, dass wir von den gleichen Aussnahmen wie im letzten Jahr profitieren können und somit eine Einreise und Übernachtungen auch unter den aktuellen Umständen möglich sind. Ich bin weiterhin guter Dinge, dass wir im April einen mega Tag in Mettet haben werden!

Wie immer könnt ihr uns bei Fragen (oder wenn ihr weitere Informationen zu den Beschränkungen habt) via support@gp-days.com erreichen!

  • Falk

2 Kommentare


  • Falk (GP Days)

    Thank you, Stephen! We hope to welcome you soon during one of our Track Days! :)


  • Stephen Deuchar

    Thanks for these helpful and honest regular updates. Your company has such a refreshing style and friendly feel, and I really look forward to doing one of your trackdays soon, hopefully later this year and also beyond… Good luck and thank you!


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen